Die Leere wird kommen. Unaufhaltsam.

Eigene Texte aus September 2003 gefunden. Ich sollte öfter umziehen, um auf vergessene Schätze zu stoßen. 


Deine Kreativität, deine Kraft, dein Feuer, deine Sehnsucht. Absitzen und Recht tun? Das hast du gelernt. Es ist nicht Meins. Es ist nicht Deins. 

Lebe! Lebe! Gib Gas, trau dich zu dir zu stehen. Trau dich in die Revolution. In die Evolution. Verändere. Vertrau auf dich. Trau dich. Steh zu dir. Folge deiner Sehnsucht. Andernfalls wirst du zerfressen, zerfressen von deiner verhinderten Seele. Verhinderte Seelen können böse werden. Frustriert. Sinnlosigkeit frustriert. Zerstört selbst.

Weil ja der Lebensauftrag als solcher nicht verstanden wurde. Wozu also leben? 

Den Auftrag erkennen. Mutig sein. Offen sein. Öffne dich. Steh zu dir. Deiner Agression. Deiner Sexualität, deiner Urkraft. Deinem Trieb. Treib es. So wie dein Herz es dir befiehlt. Nimm die Gülle die sich dir bietet. Und halte die Leere aus. 

Die Leere wird kommen. Unaufhaltsam. Sie wird dich schütteln, verzweifeln, enttäuschen. Dich fordern, reifen, erkennen lassen. 

Was du bist. Was dein Leben ist. Was deine Familie ist. Was deine Kinder sind. Warum sie sind. Wie sie geworden sind. Ob es gut ist – so wie es ist. Gibst du dein Bestes? Bist du mutig genug? Hast du erkannt, woher du kommst? Wohin du gehst? Wer dich geschaffen hat? Und wozu? Was ist dein Auftrag!? Erkennst du ihn endlich, du… *
#Dankbarkeit

Diesen Beitrag teilen